Patrick Winkler CVP

Das Kleinbasel ist ein enorm vielfältiger Stadtteil. Das schätze ich sehr. Hier wohnen Menschen aus verschiedenen Kulturen. Das Kleinbasel ist Schauplatz von Events mit überregionaler Ausstrahlung – wie dem Basel Tattoo, der Art Basel oder der Fasnacht. Es ist Standort weltbekannter Firmen, aber auch Heimat von kleineren Geschäften, Gewerbebetrieben und Dienstleistern. Diese Vielfalt und diese Lebendigkeit sind eine Bereicherung. Um sie zu erhalten, braucht es eine ausgewogene Politik. Extreme Entscheidungen und Verdrängungsprozesse setzen gerade Kleinunternehmer unter Druck.

Ich werde mich dafür einsetzen, dass auch traditionelle Kleingewerbler ihr Geschäft weiter betreiben können und dass ältere und gebehinderte Menschen, denen das Quartier fremd wird, sich auch noch in Zukunft zu Hause fühlen können. Konkret braucht es im Kleinbasel:

  • Massnahmen gegen die Verwahrlosung und Verrohung einzelner Strassen und Orte
  • Weitere Anstrengungen zur Lösung des Vermüllungsproblems am Rheinbord
  • eine Entflechtung von schnellem Zweiradverkehr und Fussgängern an Freizeitplätzen und Promenaden
  • Parkplätze im öffentlichen Raum für die Kunden des Gewerbes und Dienstleister
  • Massnahmen gegen Poser-Autos: Tiefe Grenzwerte für dröhnende Autos und dichtere Kontrollen an den Wochenenden
  • eine Anwohner- und Gewerbefreundliche Umnutzung im Klybeck und Messehalle 3
  • eine optimale Nutzung der knappen Wohnfläche durch grosszügige Auslegung des Bau- und Planungsgesetzes

Kand.-Nr. 07.27

Persönlich

  • eidg.dipl. OSM (Orthopädieschuhmachermeister)
  • Bürgergemeinderat
  • Präsident Fachverband Ortho Schuh Schweiz
  • E.E. Zunft zu Schuhmachern
  • Ehrengesellschaft zum Rebhaus
  • Waisenhauskommission

Social Media